Microsoft vs. Apple Kampagne

Doch zuerst: Zeichen und Wunder geschehen doch noch! Vielleicht ist es auch nur Zufall, aber mein Gästebuch funktioniert wieder. Herrlich aus solchen Belanglosigkeiten Posts zu generieren. Und auch arm, ich weiß. Drum bemühe ich mich hier doch noch um Inhalt: Eine neue Microsoft Kampagne: Der Inhalt: Für das Geld welches du für einen Mac investieren mußt, bekommst du nen (gleichwertigen) …

Wo soll das nur enden? Oder: Wir tanzen auf dem Grab der Musikindustrie

“Schallplattenfirmen und Zeitungsverlage haben erst die Moderne verschlafen, und dann waren sie – Schritt 2 – arrogant genug, diese Moderne bewusst zu ignorieren, weil sie ihre Hardware für was Besseres hielten. Wenn es schlecht läuft, folgt jetzt Schritt 3: die Kapitulation.” Wahre Worte von Marek Lieberberg, in einem Text für sueddeutsche.de. Leider führt der Rest des Textes nicht ganz die …

Besuch von Gott

Interessant, heute besuchte mich der Christengott in form einer Freundschaftsanfrage eines Christenblogs den ich nicht kenne. Beim besten willen kann ich mir nicht erklären was dies fehlgeleitete Lämmlein HIER verloren hat. husch, zurück zur Herde, du willst keinen Atheistischen Dämon zum Freund. husch husch!

Morgens im schwimmbad.

Ich frage mich ob ich mal das „Morgenschwimmen“ in unserem ansässigen Hallenbad ausprobieren soll. dort geht man um 6:00 hin, bezahlt 3 euro und darf dann vor der arbeit ein paar bahnen ziehen. mich würde aber vor allem interessieren wer dieses Angebot z.z. nutzt. Nicht das ich in eine rüstige rentnergruppe gerate die dort mit badekappe und gesundheitsball ihre abgewrackten …

Wie in Beton schlafen.

So fühlt sich manchmal die mittagsmüdigkeit an. Als würde jemand Hektoliter von flüssigem, körperwarmen Beton über mich gießen, in dem ich alsbald seelig entschlummere. Ich habe in meinem Leben dieser Müdigkeit nie nachgegeben, meißtens weil ich zum Zeitpunkt an dem Sie kommt am arbeiten bin, aber vor allem weil ich angst habe das ich nie wieder aus Ihr erwache. Schlafes …

Das hat man davon wenn man seine Sachen verleiht.

Ich öffnete gestern die Tasche meiner geliebten Digicam, als mir ein minzig-schokoladiger Geruch entgegenschlug, garnichtmal so übel, in richtung „After Eight“ gehend. Doch in Verbindung mit meiner Digicam ist dieser angenehme Geruch doch durchaus besorgnisserregend. Ein tiefers Forschen im innern der Tasche förderte ein, wohl mal kunstvoll gestaltetetes, Schokoladenbrei-täfelchen hervor, das sich allerdings, aufgrund der nähe zur Heizung, bereits zu …