New Orleans

Wow, das gefällt den Amis gut:

kaum bricht das böse geschwür der Anarchie im lande aus, schickt man Soldaten mit “Irak-erfahrung”(was soviel heißt wie: “Erfahrung im töten und bedingungsloser Befehlsakzeptanz”) hinunter in die Ghettos um da mal “anständig aufzuräumen”

das diese menschen humanitäre hilfe am aller nötigsten haben wird natürlich nicht bedacht. wozu ihnen immer essen geben wenn Sie hunger haben, wenn man sie mit einem mal töten kann.

“shoot to kill” ein wunderbarer befehl, der den haudegen der “Army of Darkness” mal wieder so richtig cowboy feeling verschafft.

Und ich höre General Killthemall sagen: “We will stay here till they ‘re all dead.”

Heil Bush!

der große führer der verwirrten machte sich auf dem heimflug aus seinem “urlaub” (2 tage nach der katastrophe) ein bild der zerstörung indem er mit der air force one über das krisengebiet flog.

Ha Ha! die Air Force one ist ein umgebautes Passagier flugzeug mit einer durchschnittlichen reisehöhe von 33.000 fuß. da sieht man nichtsmehr unter sich. Und vermutlich hat Mister President auf dem Rückflug schön eingelullt auf seinem komfort-sitz gepennt.

Naja, Anarchie tut den amis mal ganz gut…

ich wünsche Ihnen einen schönen Krieg im eigenen land. Auf das es der Anfang vom untergang ist.

guten abend,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.