die melkkuh wird gemolken. wie jeden tag,

sieh muht, wie jeden tag.

oder:

land-idylle auf itzlbitzlwunderknipsel,

ein knödel rollt den gehweg entlang.

man erkennt ihn an seinem gang,

voll wucht marie gegen die türe drückt

hilflos knatterndes wegrand-gestrüpp

das einerlei trifft das sowieso.

beide tragen gummischuh.

der braten schmort im ofenrohr

er kam sich noch nie so dämlich vor.

wir wünschen johannes und droste viel glück

hilflos knatterndes wegrand-gestrüpp

Die fußmatte klaget uns ihr leid

sie hat dämonen heut befreit

die welt versinkt im nadelöhr

es klingen weit die himmels-chör

Und was bleibt in diesen Tagen zurück?

hilflos knatterndes wegrand-gestrüpp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.