XBOX Classic still rocks.

Ich liebe meine XBox. ja, auch die 360, aber die alte xbox ist und bleibt die numero uno wenn es um das geht woran microsoft mit der 360 kläglich scheitert: Multimedia im Wohnzimmer… Es ist ein wenig getüftel notwendig, das mag sein, aber spätestens wenn man ein nero-image eines films übers netzwerk aufs TV holen kann und das innerhalb von ein bis 2 sekunden… ja da fragt man sich „warum geht das mit der neuen nicht?“

„weil wir das nicht wollen“ ist die anscheinende Antwort Microsofts. Ich habe es probiert. Mein Heim-Server ist ein alter 700er pentium und läuft auf XP Professional. alles prima. Nun werde ich, wenn ich meine Xbox360 als Multi-Mediale Konsole nutzen möchte (also filme im wohnzimmer gucken will) dazu gezwungen mir entweder: einen windows-Mediacenter Edition PC zu kaufen, Mir vista zu installieren, oder mir den Windows Media Player 11 zu installieren.

Das ist ungefähr so als würde man mich vor die wahl meiner Todesart stellen. Also wählte ich das kleinste (und billigste übel):

Der Windows Media Player 11
*ein Tusch*

Ich nutze seit ca. 5 Jahren zum arbeiten kein Windows mehr, nur noch sehr gelegentlich wenn mal was konvertiert werden muß, oder eben auf dem Server… Und das was ich erleben durfte erinnert mich lebhaft an das „weshalb“.

Also frisch ans werk, ich ziehe mir den neusten Windows Media Player von Microsoft und will ihn installieren. Nun zuerst sagt mir der WGA-chekc das mein WIndows eine RAUBKOPIE sei. Herrlich. Das Windows war bei dem Rechner dabei, es ist gebrandet… Und natürlich Raubkopiert… stinkstiefel. Also, auf ein neues, und siehe da, auf einmal ist alles okay… gut… nachdem ich dann die gefühlten 4 stunden der installation der 4 millionen checks und blabla über mich ergehen hab lassen kommt die größte rotze: Ich muß die lieder/filme die ich auch auf der xbox360 verfügbar haben möchte erst in die Mediaplayer interne Datenbank eingliedern. Das dauert ewigkeiten. Nahcdem ich dann 2 alben und einen film hinzugefügt habe macht der server nichtmehr mit. In einem Forum wird mir zu einem neuen rechner geraten. Sicher ihr hurensöhne.

Mein Wut-maximalpegel war hier bereits überschritten.

Taskmanager auf und plagegeister gesucht. Ich finde 5 Prozesse die alle mit dem WMP in verbindung stehen. Alle gekillt, 3 sekunden ruhe, dann starten sich alle prozesse von selbst erneut.

natürlich läuft der WMP auch nur mit diesen 5 prozessen im Hintergrund. Warum Winamp nur einen braucht, dabei den selbsen Funktionsumfang hat und dabei nur einen bruchteil der resourcen frisst ist wie immer unerklärlich.

Also, fazit: Dadurch das ich keinen 8-kern prozessor mit 64 GB Arbeitsspeicher keine NVIDA NUCLEAR 3 millionen und kein „Windows Vista ultra arschgefickt Edition of evil doom“ mein eigen nenne ist es unmöglich mit microsoft-eigenen programmen die xbox effektiv als Multimediakonsole zu nutzen.

Hinzu kommt die Bedienung: Ein einziger, völlig undurchdachter Müll, in keinster weise auf usabillity ausgelegt. Aber darauf will ich nicht noch mehr eingehen, diesen artiekl wird eh niemand lesen…

habe bereits andere lösungen gesehen die akzeptabel sind, von drittanbietern. trotzdem reicht nichts, aber auch garnichts an eine gemoddete xbox classic mit dem neusten XBMC heran:

angeschlossen -> neues XBMC installiert -> IP festgelegt -> IP des server eingegeben -> Pass/user eingegeben (wegen NTFS auf server) = vollzugriff auf alles

kann ich nur jedem empfehlen.

außerdem habe ich heute die keymapping.xml gefunden mit der ich die belegung der fernbedienung ändern kann. alles so wie man es will. es leben die xbmc developer auf der ganzen welt. hoch hoch hoch. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.