Selbst&Ständig

ich bekomme hier nix gebacken. ich brauche urlaub. aber sowas gibt es nichtmehr. es wurde verboten urlaub zu haben. in jeder freien sekunde drängen sich die bösen zeigefinger auf und deuten auf all das was noch nicht gemacht wurde, was ich vor mir her schiebe um es abzuarbeiten. Doch die Zeigefinger verfolgen mich überall hin, ich kann ihnen nciht entkommen, sehe ich fern sind sie da, in der tagesschau stehen sie und erzählen von arbeitslosenzahlen, sie sitzen in politdiskussionen und erzählen über steuern, und sie zeigen auf mich und lachen böse und schimpfen auf den faulen sack, sie kommen nachts in meine träume, ich mache jede nacht konkurs. Sie sprechen durch freunde die fragen, sie schimpfen durch alles was ich lese.

oh gutes gift, erlöse mich, es ist feierabend, lass ein weiteres mal die zeigefinger schweigen, lass mich ruhn, lass mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.