windows vista – DIE ZUKUNFT!

ich habe keinen abschluss in mathematik, auch ist informatik mir ein graus. was ich aber gerne tue ist rechner einrichten, entrümpeln, und aus totgeglaubten rechnerleichen wieder fleißige internet-diener zu basteln. Da kann ich stunden investieren und werde nicht müde.

was mir allerdings den letzten nerv raubt sind neu-rechner mit vorinstalliertem betriebssystem aus dem hause microsoft. Vista. in all seinen facetten.

Wäre Windows vista eine Frau, es wäre eine 120 Kilo schwere Dame, in leidlich schicken klamotten, überviel schminke und einem bessesenheit-gleichen kontroll-wahn.

Und meine aufgabe ist es ihr das fette fleisch vom leib zu reißen, die schminke mit der drahtbürste zu entfernen, und gleichzeitig mit der bibel in der hand ein ewig gleiches mantra der teufelsaustreibung herunterzubeeten.

es ist gradezu unverschämt wie sich ein PC, von einem der größten hersteller gekauft, beim ersten einschalten präsentiert. (hierbei sei gesagt das ich mac-verwöhnt bin, der beim ersten einschalten fragt „wie heißen sie, und darf ich ihnen sonst noch irgendetwas zeigen?“ danach aber schweigt und den benutzer frei über seine vorgehensweise entscheiden lässt)

Beim Vista rechner gestalten sich diese ersten worte so:

HALLO! WILLKOMMEN! HEIL MICROSOFT !WILLKOMMEN! VIRENSCHUTZ! SICHERHEITSBESTIMMUNG 3463A-KM!
REGELKONFORMITÄT 4633-A! WILLKOMMEN! SIE DÜRFEN NICHT! WILLKOMMEN! HEIL MICROSOFT! SIE MÜSSEN! WILLKOMMEN! FIREWALL OF EVIL DOOM! INTERNETEXPLORER!
WILLKOMMEN!
KEINE TREIBER! HEIL MICRSOFT! DOCH TREIBER, ABER NICHT HIER! NICHT 64-BIT KONFORM! HEIL MICROSOFT! 44 UPDATES VERFÜGBAR, WERDEN GELADEN OHNE ZU FRAGEN! WILLKOMMEN! SIE WERDEN SO FROH MIT MIR SEIN! ICH KANN ALLES AUßER DAS WAS SIE WOLLEN! WILLKOMMEN!

würde man auf den wust von sage und schreibe 17 (!) fenstern eingehen, und wirklich jedes „ACHTUNG!“ und jedes „OHGOTTNEIN DEINSTALLIEREN SIE DAS BLOß NICHT! DAS ÖFFNET EINE PFORTE ZUR HÖLLE!“ beachten, hätte man bereits 20% der gesamtrechenleistung an unnötige hintergrundprozesse verschenkt, nicht zu vergessen die 15 Gigabyte festplattenplatz, welche sich die terrorprogramme einverleiben.

als normaler enduser, der nur ins internet will oder mit office ein arbeiten will ist es meiner meinung nach unmöglich ein sauberes system aufzusetzen und ungestört und privat zu surfen, geschweigedenn zu arbeiten. Größter unfug ist allerdings die bei jeder simplen dateiänderung auftretende „benutzerkontensteuerung“. der bildschirm verdunkelt sich und ein unheilvolles fenster verkündet uns in kryptischer „MS_speech“ das ein prozess versucht das dateisystem zu kompromitieren. wäre ich jetzt ein normal-user, ich hätte angst, würde wahrscheinlich beim service anrufen und UNTER KEINEN UMSTÄNDEN auf „BESTÄTIGEN“ klicken.

dieses fenster tritt bereits auf wenn man versucht eine datei umzubennen! Und es benötigt einekonsoleneingabe und noch weitere schritte diesen plagegeist zum schweigen zu bringen.

Windows XP kann ich im übrigen nicht installieren, da die im rechner verbauten komponenten AUSCHLIEßLICH VISTA Treiber Mitbringen. für viele ist noch nichtmal ein xp treiber verfügbar, und wenn dann nur mit tricks und langem suchen.

naja, die zukunft des betriebssystems stelle ich mir anders vor. die PC’s die ich hier zuhause laufen habe (wohnzimmer rechner etc.) nutzen allesamt XP, ohne firewall, ohne virenscanner, nur firefox. ich gehe sozusagen naggisch ins internet und bin noch NIE in meinem leben einem Windows-virus zum opfer gefallen. Der letzte virus den ich gesehen habe war der SADDAM-HUSSEIN Virus auf meinem alten Amiga 500. ein verdammt hartnäckiger bursche.

abschließend kann man also sagen: ein nagelneuer rechner mit windows vista ist nach gut 4 stündiger einrichtarbeit bereit zu dienen. wenn man sich etwas auskennt. ansonsten nur bedingt. tolle neue welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.