Der afrikanische Auftragskiller und ich

Gestern stand ich vor der Tür eines Freundes und klingelte sturm, doch er machte nicht auf, obwohl wir verabredet waren… Das Türschild fehlte, aber das fehlte auch schon bei seinem einzug… ich klingelte weiter unten, in der Annahme ich hätte mich in der Etage geirrt. „WHA?“ schellerte es knackend aus dem Lautsprecher. „Hallo wohnt der Herr J. bei Ihnen in der WG? Wenn dem so ist, könnten Sie ihm höflicherweise sagen das ich hierunten im Parkverbot stehe und…“ – „SPEAK ENGLISH YOU FUCKER!“ wies mich die stimme freundlich auf die hier übliche landessprache hin. Die Worte kamen kalt und sehr bedrohlich aus dem Lautsprecher der Söhnle-Anlage. Ich stellte mir einen riesigen, schwarzen Hühnen vor, der mit grimmigem Blick grade 2 Macheten aneinander wetzt, den, im vergleich zu seinen proportionen winzigen höhrer der gegensprechanlage zwischen schulter und kopf gequetscht.

So antwortete ich nur mit „sorry, sir“, während in meinem Kopf die wildesten theorien umhergingen. Hatte der Schwarze die WG von Herrn J. gestürmt? Wenn ja: Waren die Bewohner noch am Leben? Diese schwarzen Auftragsmörder sind unheimlich flink mit der Machete….

Ich schaute das Gebäude hoch, hielt ausschau nach einem Stock auf dem vieleicht ein Kopf aufgespießt war. In Nairobi ist das Schwenken und aus dem Fenster halten eines so gespickten Stocks immernoch die traditionelle Art der Siegesbekundung.

Vieleicht war es aber auch nur ein Gast der einfach unfreundlich war- Andererseits lasse ich z.B. meine Gäste nicht die Gegensprechanlage bedienen wenn ich weiß das sie kein Deutsch sprechen können…

Ich war nahe der Verzweiflung, hatte mein Handy nicht dabei um Herrn J. so zu kontaktieren und eventuell Hilfe holen zu können, ich mußte etwas unternehmen, „Es geht nciht anders, du nimmst dir jetzt diesen stein und schlägst den Mörder da oben tot, hoffen wir nur das jemand überlebt hat und…“

Dann fiel mir auf das ich mich im Hauseingang geirrt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.