Mitbürger! Obacht! Google will uns Vernichten!

Schließt die Türen und Pforten Liebe Mitbürger! verrammelt die Fenster, holt die Kinder und Katzen rein, und verbrennt alles was ihr nicht ins sichere raffen könnt.

DER FEIND MACHT DIE RUNDE!

Wie unsere fähigsten Experten berichten schickt sich eine imperialistische Macht aus dem Westen, genannt „Google“ an unsere wohl behütete Republik zu zersetzen.

Unsere Herrliche Trutzburg des Datenschutzes, das Fundament des freien Geistes, der friedlich Hain an dem das Reh der Privatsphäre keuch sein labsaal tut.

ALL DAS WOLLEN SIE VERNICHTEN! Brandschanzen die Trutzburg, Sprengen das Fundament, Vergewaltigen und schänden das Reh! All das und noch viel schlimmeres!

Mit Ihren Kampfwagen durchkreuzen sie unsere Straßen und Wege, saugen mit Ihren Seelenraubenden Kameras die PRIVATSPHÄRE eines jeden einzelnen in Ihre Ungetüme. Und als wäre das noch nicht genug missbrauchen sie, um uns zu verhöhnen, Autos von unseren treusten und liebsten deutschen Fabrikaten zu diesen schändlichen Zwecken.

Wie unsere Verbraucherschutz-Ministerin Ilse Aigner, welche durch ihre Jahrelange Arbeit als wasweißich und woherauchimmer Ihre profunden Kenntnisse über Netzkultur, Internet und die Wichtigkeit von technischen Neuerungen mehr als unter Beweis gestellt hat, feststellt: „Wir erleben eine völlig neue Dimension der globalen Digitalisierung.“

So ist aus dem Fachbüro für Haarspalterei & Lückensuche, (angeschlossen an die Vereinigung „wider dem technischen Fortschritt – AlteMenschen E.V.“) dem Karlsruher Zentrum für Angewandte Rechtswissenschaft (ZAR) zu vernehmen das die höhe der auf den Autos angebrachten Seelenfresser-Apparatur die vorgeschriebene Maximalhöhe um 50 Zentimeter überragt!

was das bedeutet ist nicht auszudenken.

Nachdem wir die erste Angriffswelle, welche „Google“ damals heimtückisch aus dem Weltall über uns sandte (wie Experten vermuten, handelte es sich damals sicherlich nur um angriffsvorbereitungen für die jetzige Invasion) wie durch ein wunder überlebten, (und ok, im endeffekt doch auch ganz cool fanden), wird uns nun mit einem 2,50 hohen Turm zu Leibe gerückt!

Wir dürfen nicht zulassen das dort etwas geschieht für das wir nicht entweder Geld bekommen, oder nicht verbieten können weil es sich ja im Endeffekt als sehr nützlich erweisen könnte.

Deutschland nimmt eine führende Position im Kampf gegen den Suchmaschinen-Warlord ein. Gut, wir sind z.z. noch allein. Aber das wird sich ändern meine lieben Mitbürger! erfährt erstmal die Welt was für unsummen google mit diesem dienst verdient, wird erstmal offengelegt für welche nazi-haften, bösen strukturen das dort erbeutete Bildergut verwendet wird, lässt google seine bunte Maske fallen, dann wird allen klar werden das DEUTSCHER DATENSCHUTZ die einzige möglichkeit ist, großes Übel von uns allen abzuwenden und die entblößte Fratze zu zerschlagen!

Mitbürger! Kämpft für eure Freiheit, eure Privatsphäre!
Sie ist doch so wertvoll.

PS: Die Polizei bekommt keine Anonyme Erkennungsziffer zur Erkennung straffällig werdender Polizisten – Man fordert eine Gesetzesänderung die die ISP’s bei „Gefahr im Verzug“ dazu zwingt Nutzerdaten an die Polizei herauszugeben. „Gefahr im Verzug“ war schon immer ein sehr weit gefasster begriff – wir verschenken, meist ohne wissen der Nutzer, deren SWIFT Daten an die USA. Damit diese ihren ewigen Krieg gegen den Terror führen kann und jeder der EU Überweisungen tätigt unter Generalverdacht gestellt wird – Unsere Nutzerdaten von Handy, Internet und Telefon werden gehortet, unsere schritte verfolgt, die Jenigen die sich hier als große Schützer unser aller Daten aufspielen sind Doppelzüngige Huren, geil auf den nächsten Pressefick, die kurzweilige Popularität die sie mit dieser Sache heischen können. Dabei zerstören Sie so viel, halten so viel auf, ersticken Entwicklungen im Keim.

Wir können nur warten bis diese Herrschaften restlos aus der Politik herauspensioniert wurden oder den Alterstot gefunden haben. Bis dahin müssen wir aber nicht leise sein. ich werde es nicht sein, und du hoffentlich auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.