Und wer war Ich wenn ich nicht ich war?

Oh Oh Oh, kinder, ich habe da am dienstag eine sendung gesehen. “Wer war Ich?” auf VOX. herrlich. Dachte es wäre eine Doku von BBC, deswegen hab ich’s mir angetan… Es stellte sich dann allerdings heraus das es eine billige VOX produktion war. (by the way, DAS sind die derzeitigen VOX schlagzeilen:
VOX-Nachrichten
» Aids ist weiterhin eine lebensgefährliche Krankheit
» Autoschlüssel richtig aufbewahren
» Jugendliche lassen sich zu wenig impfen
)
So, doch nun zum eigentlichen:
“Am 22. November 2005 startet die zweite Staffel von «Wer war ich? Reise in ein früheres Leben». VOX greift in neuen Folgen der Reality-Doku das Phänomen der Wiedergeburt auf. In jeder Folge unternehmen zwei Menschen einen Trip in die eigene Geschichte. Die Reise beginnt auf dem Sofa eines Hypnose-Therapeuten. Im Zustand der Trance schildern die Protagonisten Erlebnisse aus einem bereits vergangenen Leben – oft mit erstaunlicher Präzision.”
erstaunlicher Präzision… soso… da liegt eine “esoterik-Ham-Schalla-Dudai-Dame” auf einem Sofa, ein “Hypnosetherapeuth” fragt, “was sehen sie, wo befinden sie sich grade?”
und Ihre antwort: (ich habe mich weggeworfen vor lachen):
Ich sehe eine Kirche… … … in der kirche sind bänke… … … aus Holz… … … der Altar steht vor den bänken … … … und über dem altar ist ein buntes fenster… … …
WAAAH! die Frau kann tatsächlich Hellsehen, sehen doch sogut wie ALLE Kirchen in deutschland, england, auf der WELT (außer dem Jemen) so aus. Dann kam es zur personenbeschreibung:
Hypnosetherapeuth:”Was sehen Sie im Spiegel?”
Esotherik-Ham-Schalla-Dudai-Dame: “Haare… … … Sommersprossen… … … ich lache… … … Mike”
dann hab ich umgeschaltet, das wurde mir zu dumm… so einen ausgemachten Blödsinn kann mir VOX gerne vorenthalten.
Später, als bei CSI werbepause war schaltete ich nochmal rein, um zu sehen das die gesammte Filmcrew nach England gefahren ist, weils da so eine Kirche gibt wie die EHSD-Dame Sie so “präzise” beschrieben hat. Dann das übliche Reality-doku verfahren: man fährt hin, fragt irgendeinen dahergelaufenen trottel “hats hier mal nen mike gegeben?” der sagt dann natürlich: “Ja, 1756 gab es hier einen mike, der hatte Haare, sommersprossen, und hat gelacht, und hieß mike, und dann haben wir noch eine Kirche, mit holzbänken, bunten fenstern und einem altar.”
EHSD-Dame bricht in tränen aus, “ich weiß nicht nur wer ich war, ich weiß auch wer ich bin” *Klaviermusik* *Kitschiger trailer indem die show auf 12 sekunden nochmal zusammengeschnitten ist.* *abspann*
und da wundern wir uns über die dummheit des volkes.

danke für euer Ohr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.