vom tot der politischen musik

gibt es eigentlich noch politische musik? ich meine jetzt außerhalb des „Punk-sektors“ die seit den 80ern kein fortkommen in ihrer musik schaffen und ewig ihr anarchie-geseiere über 3 akorde schreien.

ich meine musik die mehr als nur randgruppen anspricht und trotzdem eine politische botschaft vermittelt. Ich glaube das ganz klammheimlich den musikschaffenden zwar alle freiheiten vorgegaukelt werden, kommt es aber zu politischen aussagen wird gesagt: Das zeiht zurzeit nicht, politikverdrossenheit bei der jugend etc. Es ist tatsächlich geschafft einen mainstreammarkt zu erschaffen der perfekt geschliffen und poliert daher kommt. Wir befinden uns an der selben stelle an der wir vor 20 Jahren standen, als die charts von schlagern, progressiv-rockarien und disco beherscht wurden.

Es muß wieder ein genreller befreiungsschlag geführt werden, alles muß eingerissen und in frage gestellt werden.

Ich bin auch den ganzen solidaritäts schwachsinn leid, ich will wieder radikale zerstörung! Keine „sei ein guter mensch und liebe deinen nächsten“ musik, auch keine „teenager rebellieren gegen die eltern“-songs, ala „die ärzte’s“ „junge“, denn auf dieses niveau wurde die politische musik über die jahre eingekocht.

wohnzimmerrebellionen führen nicht zu neuer musik, zu neuen ansichten. Und genau danach suchen wir doch ständig, ewige weiterentwicklung. Kein ausbauen alter konzepte bis die bude zusammenbricht. reißt sie vorher ein!

die demokratie ist nicht das ewige glück. man muß neue konzepte schaffen. wir lassen uns einteilen in links und rechts, und was existiert ausherhalb? nur die verwirrten anarchisten? es muß doch mehr geben. und genauso muß es in der musik doch mehr geben als den zweihundertsten timberlandbeat und die 234ste casting-gruppe. mehr als rock, mehr als techno… aber irgendwie ist jeder der überzeugung das alles bereits erfunden wurde. wenn dem so ist möchte ich das man mich einäschert, auf der stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.