Microsoft vs. Apple Kampagne

Doch zuerst: Zeichen und Wunder geschehen doch noch! Vielleicht ist es auch nur Zufall, aber mein Gästebuch funktioniert wieder. Herrlich aus solchen Belanglosigkeiten Posts zu generieren. Und auch arm, ich weiß.

Drum bemühe ich mich hier doch noch um Inhalt:

Eine neue Microsoft Kampagne:
Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Der Inhalt: Für das Geld welches du für einen Mac investieren mußt, bekommst du nen (gleichwertigen) PC UND noch viel mehr nützliches zeug.

Ganz lustig fand ich die Idee ja schon. Vor allem den Ballon. Doch es ist schade das dass einzige Argument GEGEN den Mac seit Jahr und Tag immer nur der Preis ist.

Während in der „Hi I’m a Mac“ / „And I’m a PC“ Kampagne von Apple in jeder Folge ein neues Argument für den Kauf eines Mac vorgetragen wird scheint man sich bei Mircosoft auf ein einziges, schnell relativierbares Argument zu konzentrieren.

Ich hatte direkt die Idee zu einer Gegenwerbung in der Aufgezählt wird was ich für die Software auf dem PC bezahle um ihn von der Ausstattung her gleichwertig an Mac Verhältnisse anzupassen. Allein das iLife Äquivalent dürfte da den Rahmen sprengen.

Dazu gibts auch einen Videoclip, der fast so peinlich ist wie der Songsmith Opus. Naja gut, er ist nicht halb so peinlich, aber selbst eine komplette Staffel von MTV’s „NEXT“ und „Flavour of Love“ könnte diesen Grad der Peinlichkeit nicht wett machen.

<a href="http://video.msn.com/?mkt=en-US&#038;playlist=videoByUuids:uuids:0bb6a07c-c829-4562-8375-49e6693810c7&#038;showPlaylist=true&#038;from=shared" target="_new" title="Laptop Hunters $1000 – Lauren Gets an HP Pavilion">Video: Laptop Hunters $1000 – Lauren Gets an HP Pavilion</a>

In dem Video sucht „Lauren“ einen Laptop für unter $ 1000. Die art wie sie bereits in den ersten Sekunden auf dem Touchpad des verchromten Compaq (oderwasauchimmer) Laptops herumwurstelt und tätschelt lässt die direkte Vermutung zu das sie nicht weiß wie man so ein Gerät bedient.

Mit gespielter Bemühtheit wird im laufe des clips auch in einen Apple Store gefahren, aus dem unsere arme arme Lauren mit leeren Händen zurückkommt. Sie erzählt uns die einzigen Rechner dort unter $ 1000 hätten nur einen 13″ Bildschirm, und das wäre Ihr zu klein.

Klar Lauren, für dein beschissenes rumgesurfe auf Facebook, deine kommunikation mit dem MSN-Messenger, und dein sinnbefreites geschreibsel in der Pädagogik-Vorlesung brauchts schon nen 17 zöller. Darunter würde ich auch nicht gehen. Was sollen denn die Leute denken wenn der Laptop nicht laut, groß, unhandlich und schwer ist?

Außerdem wäre Lauren vermutlich an OSX verzweifelt, und hätte sich von Ihrem Studienfreund, der Ihr immer bei „Computerproblemen“ hilft aber nie ran darf, Windows VISTA auf Ihrem Mac installieren lassen und spätestens 3 MOnate später auf den scheiß rechner geschimpft weil er so lahm geworden ist.

Im Grunde kann man also froh sein das Lauren keinen Mac vergewaltigt, sondern einen Pavillion für Ihre ungelenken Gehversuche nutzt. Danken wir dem Jobs, ähm, dem Herren, wieder ein Mac gerettet vor den Wurstfingern eines Microsoft Users.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.