Frage an den Devox: was ist holderlin?

A) Holderlin wurde erstmals 1890 vom damals 32 jährigen Apothekersohn phillius m Bavarius entdeckt und zum patent angemeldet. Es handelt sich dabei um ein in Astlöchern von Rosenbäumen vorkommendes, schmieriges öl, das, wird es sich in hals und schulter gerieben, allerlei merkwürdige Effekte hervorruft. So wird aus jedem männlicher Benutzer innerhalb weniger Anwendungen ein holder Jüngling, selbst Wenns ein schweinehirte ist, der sich das zeug auf seinen speckigen Nacken schmiert. Damen werden holde jungfrauen, was auch immer sie vorher getrieben haben. Das Mittel wurde 1900 verboten, was später zu den beiden Weltkriegen führte.

b) Holderlin ist der Hauptbestandteil einer jeden holding gesellschaft. So steht in statut 1-14 der Wettbewerbsreglementute „Arcardia Beux Envelope Inrektus“ geschrieben: „So lasset denn holderlin die Kessel, fluten, schmeißt an die Jacken, verkorkt das Rad! Auf das die Holding Erblühet!“
Diese Statute bestimmen bis heute den Ablauf und das Verhalten aller Finanzgeschäfte am Weltmarkt. Sie wurden direkt durch GOTT an Moses gegeben. Auch heute noch sind Abbildungen desgoldenen kalbs oft als Götzen an Orten der Börse zu sehen. Stets gepaart mit einem Bären, welcher die allgemeine Lust auf Honig symbolisiert.

Inzwischen ist man allerdings zu der Überzeugung gelangt dass das Reglement vom Sterbetbet eines kranken Irren an einem shizophrenen Leguan diktiert wurden. NUr so lässt sich der Großteil der Anweisungen deuten. Diese Erkentniss ändert nichts an der Gültigkeit der Statute.

c) holderilin ist das was aus frau Holles Kissen kam: EIn starkes schmerzmittel mit erbgutverändernden Eigenschaften, nach dessem genuss man als entstellter zombie den Bundestag durchstreifen muss. Auf der suche nach Hirnen.

d) etwas völlig anderes als das vorherig beschriebene.

Diese Frage wurde mir über http://www.Formspring.me/Devox gestellt. Fragen aus denen gute Texte entstehen werden auf www.devox.de gefeatured, stell mir auch eine Frage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.